Unsere patentierte Hemianopsie-Brille

Hilfe bei

Halbseitenblindheit 

Nach homonymer Hemianopsie kann in vielen Fällen eine Hemianopsie Brille helfen, indem sie das Gesichtsfeld vergrößert.

Was ist Hemianopsie?

Unter Hemianopsie versteht man einen häufig durch die senkrechte Mittellinie begrenzten, halbseitigen Gesichtsfeldausfall. Ein Betroffener berichtet zum Beispiel, dass er sich erschrickt, wenn ihn von links eine Kellnerin anspricht, weil er sie einfach nicht kommen sieht. Zwar ist sein linkes Auge nach einem Schlaganfall intakt, aber das zugehörige Blickfeld bleibt weitgehend leer. Er fühlt nur noch eine Körperhälfte.

Etwa 25.000 Menschen pro Jahr 
leiden an Hemianopsie.

In Deutschland erleiden jährlich knapp 270.000 Menschen einen Schlaganfall. Ca. 60 Prozent davon überleben das erste Jahr. Von diesen ca. 160.000 haben 20 Prozent nachhaltige Sehstörungen, die sich laut Prof. Dr. Georg Kerkho als Hemianopsie, Quadrantenanapsie oder Skotom manifestieren. Dabei tritt die homonyme Hemianopsie am häufigsten auf. Die Patienten spüren sie, weil sich ihr optischer Mittelpunkt verschiebt und sie so Sehfelder eingeschränkt oder gar nicht wahrnehmen.

Rund 25.000 Menschen leiden pro Jahr an der homonymen Hemianopsie, denen mit einer Spezialbrille geholfen werden könnte und die enorm an Lebensqualität dazu gewinnen würden. Aber noch lange nicht jeder weiß von der Hemianopsie Brille.

Patentiertes Verfahren zur Hemianopsie-Brille

Unser Geschäftsführer, Augenoptikermeister und Sehtrainer Martin Mütsch hält ein Patent für die Hemianopsie-Brille und deren Verwendung zur Behandlung von visuellen Wahrnehmungsstörungen beim Menschen.

-> Das Patent für die Hemianopsie-Brille können Sie sich hier ansehen. (LINK)

 

Spürbare Verbesserungen durch die Hemianopsie Brille

Eine Hemianopsie Brille sieht aus wie eine normale Sehhilfe, ist jedoch anders aufgebaut. In das Gestell werden Gläser mit sogenannten Yoged Prismen eingearbeitet – kleine, für das Auge unsichtbare Glaskeile, die Lichtstrahlen umlenken. So wird das Sichtfeld eines Betroffenen, je nach Sehstörung, z.B. etwas nach links oder rechts, aber auch nach oben oder unten, verschoben.

Jetzt Termin vereinbaren!

Mein Vater traute sich monatelang nicht aus dem Haus. Dank der Spezialbrille ist er viel selbständiger geworden und geht sogar wieder spazieren!